Das haben wir geplant:
  • Ein Konzert mit der Flötistin Antonella Bini 

  • Eine Lesung mit unserem Autor Christer Hermansson aus Schweden: Ich bin ein Bibliothekar – eine sanfte Satire über den bibliothekarischen Beruf; inklusive einem Klavierkonzert

  • Ein erhellende Buchvorstellung: Hans Peter Müller: Umerziehung durch rote Bibliotheken. SED Bibliothekspolitik 1945/46 bis zum Ende der 1960er Jahre - ohne Schuldzuweisung, aber mit akribischer Quellenkritik, warum die ehemalige DDR ihre eigenen Grundlagen zerstörte.

  • eine weitere Buchvorstellung: Fake News - die Zukunft der Informationswissenschaft und Aspekte der digitalen Transformation.

  • sowie unsere aktuelle Neuerscheinung: Annette Mertens: Annas Blut - ein emotionales Buch, das Mut macht in der Einsamkeit.

Wir arbeiten an Projekten, die uns Alternativen aufzeigen:

  • Bibliotheken: Wege in die Zukunft. Projekte und Strategien - ein Sammelwerk (in  Print und als Open Access)

  • Komponieren ohne Publikum mit zwei völlig verschiedenen Stücken für Konzertgitarre von einem Komponisten  – neue Wege der Musiktherapie?

Wir glauben an Bibliotheken und ihre Dienste. Sie sind weder Lesestempel noch digitale Speicher. Sie sind Zentren der Begegnung, der Zusammenarbeit und der Information. Deswegen konnten wir 2020 keine einzige Veranstaltung durchführen. Das ist schrecklich, aber wir bauen auf 2021, das uns hoffentlich die Möglichkeit bietet, direkt bei den verschiedenen Veranstaltungen live mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Bis dahin freuen wir uns über Ihre Mails, Kommentare und Anregungen.