Matthias S. Krüger

Matthias S. Krüger wurde 1980 in Rottweil geboren. Kompositionsstudien bei York Höller, Frédéric Durieux, Georg Friedrich Haas und Erik Oña, Dirigierstudium bei Wojciech Rajski und Klavierstu- dium bei Klaus Oldemeyer in Köln, Paris, Frankfurt/M. und Basel.

2010/11 Gastdozentur für zeitgenössische Musik an der Kunstuni Graz.

Stipendien u.a. der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Heinrich-Strobel-Stiftung (SWR) und des DAAD, Kompositionspreise der Darmstädter Ferienkurse 2002, der „Ensemblia“ Mönchenglad- bach 2003 und der Krefelder Tage Neuer Musik 2013, Einladungen zum 7. Nachwuchsforum des Ensemble Modern und zum Tremplin des Ensemble Intercontemporain. Konzerte u.a. bei den Darmstädter Ferienkursen, dem Davos Festival, der „Ensemblia“ Mönchen- gladbach, den Schwetzinger Festspielen, im Berliner Konzerthaus, in der Fondation Royaumont („Voix Nouvelles“), in Beirut, Paris (Salle Cortot, IRCAM/Centre Pompidou – Festival Agora) und Teheran (Vahdad Hall).

Dabei arbeitete er mit Pascal Gallois, Jürg Henneberger, Johannes Kalitzke, Mike Svoboda, Peter Veale, Marcus Weiss, dem Ensemble Intercontemporain, Ensemble Modern, Ensemble Phoenix Ba- sel, Lebanese Philharmonic Orchestra, der musikFabrik NRW, dem RSO Stuttgart und dem Teheran Symphony Orchestra u.a. zusammen.

Was born in Rotttweil. He studied composition with York Höller, Frédérc Durieux, Georg Friedrich Haas and Erik Ona, conducting with Wojciech Rajski and piano with Klaus Odermeyer at Cologne, Paris, Frankfurt/Main and Basel.

In the year 2010/2011 he was lecturing contemporary music at the University of Arts, Graz.

He received a scholarship of the Studienstiftung des Deutschen Volkes, of the Heinrich-Strobel Stif- tung (SWR) and of the DAAD (German Academic Exchange Service), the prize for composition of the Darmstädter Ferienkurse 2002, of the Ensemblia Mönchengladbach 2003 and of the Krefelder Tage Neuer Musik 2013. He received invitations from the 7th forum for the upcoming generation of Ensemble Modern and for the Tremplin of the Ensemble Intercontemporain.

His works were performed at the Darmstädter Ferienkurse, Davos Festival, Ensemblia Mönchen- gladbach, Schwetzinger Festspiele and at other events and places.

He worked together with Pascal Gallois, Jürg Henneberger, Johannes Kaltzke, Mike Svoboda, Pe- ter Veale, Marcus Weiss, the Ensemble Inter contemporain, Ensemble Modern, ensemble Phoenix Basel Lebanese Philharmonic Orchestra, Musikfabrik NRW RSO Stuttgart and Teheran Symphony Orchestra.

Aktuelles

Besser spät als nie!

schwarz fertig

Besser spät als nie mit diesen Worte schaffte es die Bibliotheks- und Informationswissenschaft auf die Titelseite von Bild /Berlln und Brandenburg Streiks, Umwälzungen, Reformen , waren keines Berichtes würdig. Noch nie war eine solcher PR. Gag der  Bibliotheks- und Informationswissenschaft gelungen, was jetzt am 18. April einer 80 Jährig Dissertantin so strahlend gelang  und ausgerechnet mit einem Thema, das der Politik ein Handeln vor Augen führt. deren Folgen sich mit der Zeit nicht verflüchten werden, sondern an negativem Gewicht gewinnen.

Weiterlesen ...

Das OoarWurm Festival - Unser Bericht

Nein, ein Ohrwurm war auch das zweite Berliner Festival zeitgenössischer Musik im Kulturhaus Alte Feuerwache im üblichen Sinne nicht. Aber es diente mit seinem spöttisch hintergründigen Namen dem Sinn und Ziel dieser Veranstaltung, der Begegnung und dem Austausch unter Künstlern - der Geburt der Kreativität.

Nicht von ungefähr war die Ausstellung der personfizierten Holzfiguren der Kinder und Jugendlichen aus den Schulen der Nachbarschaft dem Thema Was bin ich verbunden mit der zukünftigen Vorstellung was will ich sein in der Galerie des Kultushauses erste Plattform der Vorstellungen.

Weiterlesen ...