Diversität als Basis für Informationsgerechtigkeit
2015
102 Seiten
softcover
ISBN 978-3-945610-11-4
15,50
Bestellen Sie jetzt

Der freie und uneingeschränkte Zugang zu Informationen zählt zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen. Die Identitäten von Menschen und folglich auch ihre Informationsbedürfnisse sind vielfältig. Merkmale menschlicher Diversität können sich als Faktoren auswirken, die Individuen einer Gesellschaft nicht in gleichem Maße Zugang zu Informationen gewährleisten. Dem gilt es, durch die Anerkennung von menschlicher Diversität entgegen zu treten.

Eine Gesellschaft ist aus politischen, wirtschaftlichen und sprachlichen Gründen nicht zu gleichen Teilen informiert. Man nimmt an, dass eine Verbindung zwischen der Ungleichverteilung von Information und sozialer Ungleichheit besteht. Daraus resultiert, dass der disparate Zustand der Informationsverteilung demokratischen Ansprüchen wie Chancengleichheit, Informations- und Meinungsfreiheit und informelle Selbstbestimmung entgegen wirkt. ‚Demnach müssen wir uns fragen, wie die Voraussetzungen aussehen müssen, um eine Struktur zu schaffen, die die Mitglieder einer Gesellschaft gleichermaßen befähigt, .auf verfügbare Informationsgüter zuzugreifen, die für die individuellen Ansprüche relevant sind.

Die Publikation fokussiert unter Berücksichtigung aktueller Debatten, z.B. um die Digital Divide Forschung, die Relevanz der Information für die individuelle Entfaltung und die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen unabhängig ihrer Diversitätsmerkmale. Wie können Informationszugänge gerecht organisiert werden und was bedeutet in diesem Zusammenhang gerecht? Grundlegend für die Arbeit ist das Herausarbeiten elementarer Werte der Verantwortung und der Handlungsrelevanz für die Informationsarbeit im Kontext der Informationsgerechtigkeit und Diversitätsfrage.

Rezensionen

dewitz-diversitaet-als-basis-fuer-informationsgerechtigkeit-rezensionen

dewitz-diversitaet-als-basis-fuer-informationsgerechtigkeit-page-scan

dewitz-diversitaet-als-basis-fuer-informationsgerechtigkeit-page-scan-2

Aktuelles

Besser spät als nie!

schwarz fertig

Besser spät als nie mit diesen Worte schaffte es die Bibliotheks- und Informationswissenschaft auf die Titelseite von Bild /Berlln und Brandenburg Streiks, Umwälzungen, Reformen , waren keines Berichtes würdig. Noch nie war eine solcher PR. Gag der  Bibliotheks- und Informationswissenschaft gelungen, was jetzt am 18. April einer 80 Jährig Dissertantin so strahlend gelang  und ausgerechnet mit einem Thema, das der Politik ein Handeln vor Augen führt. deren Folgen sich mit der Zeit nicht verflüchten werden, sondern an negativem Gewicht gewinnen.

Weiterlesen ...

Das OoarWurm Festival - Unser Bericht

Nein, ein Ohrwurm war auch das zweite Berliner Festival zeitgenössischer Musik im Kulturhaus Alte Feuerwache im üblichen Sinne nicht. Aber es diente mit seinem spöttisch hintergründigen Namen dem Sinn und Ziel dieser Veranstaltung, der Begegnung und dem Austausch unter Künstlern - der Geburt der Kreativität.

Nicht von ungefähr war die Ausstellung der personfizierten Holzfiguren der Kinder und Jugendlichen aus den Schulen der Nachbarschaft dem Thema Was bin ich verbunden mit der zukünftigen Vorstellung was will ich sein in der Galerie des Kultushauses erste Plattform der Vorstellungen.

Weiterlesen ...