Ronald Kaiser

Ronald Kaiser, geboren 1980, hat sein Studium des Bibliotheks- und Informationsmanagements an der Hochschule der Medien Stuttgart mit dem MA abgeschlossen. Er war an der Entwicklung eines der ersten Deutschen Podcasts maßgeblich beteiligt und ist Administrator des B.I.T. Wiki. Er ist Autor verschiedener Fachbücher und regelmäßig Referent auf Kongressen von Bibliotheken und Unternehmen. Erst kürzlich wurde er in den Vorstand des neu gegründeten Arbeitskreises der CSU, CSUnet berufen, eine seltene Aufgabe für einen Bibliothekar aus der Politik. Diese politische Beteiligung wurde von Paul Ladewig schon 1922 gefordert. An der Neuauflage und Beteiligung anKatechismus der Bücherei war Kaiser maßgeblich beteiligt. Zur Zeit arbeitet er an seiner Dissertation zum Thema Dienstleistungen in der Bibliothek.

 


 

Ronald Kaiser, born 1980, studied library and information management at the University of Media at Stuttgart and majored there with a M.A. He participated in the development of one of the first Podcasts in Germany and is administrating the B.I.T. Wiki. He is the author of different professional books and is speaker at various congresses as well for libraries and well of the economic sector. Just recently he was called to the board of the recently founded working committee of the party CSU, CSUnet. This happens quite rarely and is a very important role for librarians as Paul Ladewig, the old doyen of public librarianship in Germany had already required as early as 1922. He worked for the new edition of the book ofKatechismus der Bücherei. For the time being he is working for his dissertation on the topic of services in libraries.

Aktuelles

Besser spät als nie!

schwarz fertig

Besser spät als nie mit diesen Worte schaffte es die Bibliotheks- und Informationswissenschaft auf die Titelseite von Bild /Berlln und Brandenburg Streiks, Umwälzungen, Reformen , waren keines Berichtes würdig. Noch nie war eine solcher PR. Gag der  Bibliotheks- und Informationswissenschaft gelungen, was jetzt am 18. April einer 80 Jährig Dissertantin so strahlend gelang  und ausgerechnet mit einem Thema, das der Politik ein Handeln vor Augen führt. deren Folgen sich mit der Zeit nicht verflüchten werden, sondern an negativem Gewicht gewinnen.

Weiterlesen ...

Das OoarWurm Festival - Unser Bericht

Nein, ein Ohrwurm war auch das zweite Berliner Festival zeitgenössischer Musik im Kulturhaus Alte Feuerwache im üblichen Sinne nicht. Aber es diente mit seinem spöttisch hintergründigen Namen dem Sinn und Ziel dieser Veranstaltung, der Begegnung und dem Austausch unter Künstlern - der Geburt der Kreativität.

Nicht von ungefähr war die Ausstellung der personfizierten Holzfiguren der Kinder und Jugendlichen aus den Schulen der Nachbarschaft dem Thema Was bin ich verbunden mit der zukünftigen Vorstellung was will ich sein in der Galerie des Kultushauses erste Plattform der Vorstellungen.

Weiterlesen ...